Fromtipstotoes – Beautyblog

Mittwoch

21

März 2012

19

COMMENTS

Review & Swatches – OPI, You callin’ me a Lyre?

Posted in Haende, Nails, Projekte, Review, Swatch

IMG_5942

Hey ihr Hübschen

Wie bereits erwähnt habe ich von OPI einen Nagellack der bald erhältlichen “New York City Ballett”-LE erhalten. Die Preview zur LE inklusive der Pressebilder habe ich euch hier vorgestellt. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an OPI Schweiz, ich hab mich riesig gefreut.

Heute zeige ich euch den erhaltenen Nagellack mit dem Namen “You Callin’ me a Lyre?”. Erst gerade kürzlich, hab ich euch erzählt, dass ich vorallem bei Nagellacken die Namensgebung oft schön finde. Hier in diesem Fall trifft das nicht ganz zu, da ich den Sinn hinter diesem Lacknamen nicht ganz verstehe (Du nennst mich eine Leier?). Diesen Post lasse ich übrigens gleichzeitig als Post für mein “Project 10 Reviews” gelten – bleiben noch 6.

Unbenannt-1

Zur Farbe: Unten seht ihr Swatchbilder zu Genüge :-). Beim letzten Bild habe ich meine Hände in direktes Sonnenlicht gehalten. Für die Lackfarbe unter freiem Himmel trifft diese Farbe sehr gut zu. In mit Kunstlicht beleuchteten Räumen jedoch entsprechend die anderen Bilder am Besten der Realität (vielleicht in Natura gaaaanz wenig rosastichiger). Ich würde die Farbe laienhaft ganz einfach als transparentes, hellrosa mit glossigem Finish beschreiben. Übrigens sind alle Lacke dieser Kollektion transparent gehalten.

Hier auf den Bildern habe ich 3 Schichten Lack aufgetragen – einfach zum Schauen, WIE deckend der Nagellack tatsächlich sein könnte. Ich mag das Ergebnis. Für Leute, die ihr Nagelweiss nicht besonders gern durchblitzen sehen ist dieser Lack aber definitiv nichts. Andere Möglichkeit wären dann French-Nails. Mit zwei Schichten ist dieser Lack für mich die perfekte French-Grundierung (drei Schichten sind hierfür meiner Meinung nach etwas zu künstlich). Meine anderen rosanen OPI-Lacke sind allesamt eher deckend oder sonst glitzrig, daher hat sich dieser hier gleich zu meinem Favoriten für French-Nägel gemausert.

Der Auftrag war ebenfalls kinderleicht. Nach einer Schicht wirkt der Lack ganz klein wenig streifig, was bei solchen natürlichen bzw. transparenten Lacken leider noch schnell der Fall ist. Trotzdem kann man den Lack auch gut nur mit einer Schicht tragen, ohne gleich als Streifenhörnchen abgestempelt zu werden.

Haltbarkeit ist hier OPI-typisch sehr gut. Der Lack hat mit ein wenig Tipwear problemlos 6 Tage gehalten. Meine Nägel sind diesbezüglich jedoch auch nicht sehr heikel.

Für Schweizer: Die Kollektion « New York City Ballet » ist ab dem 15. April 2012 erhältlich bei Douglas, Amavita, in zahlreichen Nagelstudios, Kosmetikinstituten, Coiffeursalons sowie Spas und unabhängigen Apotheken. Empfohlener Verkaufspreis pro Nagellack (15 ml): CHF 23.90

Ich freu mich schon auf die Erscheinung!

SwatchkreisIMG_5963

IMG_5957

IMG_5935IMG_5930IMG_5922IMG_5958IMG_5966

Fazit: Ich liebe ihn. Wie bereits erwähnt ist dieser Lack ein transparenter Alleskönner. Mit nur einer Schicht, geht der Lack als “My Nails but better”-Lack durch, mit 2 Schichten finde ich das Ergebnis mit weissen Fingerspitzen wunderschön und 3 Schichten wirken auf mich solo getragen edel, auffällig rosa aber doch nicht zu kitschig. Diejenigen, die nicht gern die weissen Spitzen ihrer Nägel durch den Nagellack erkennen, sollten von diesem Lack die Finger lassen (ausser eben für French-Nails).

Ergebnis/Effekt: 10/10

Haltbarkeit: 9.5/10

Textur: 10/10

Auftrag: 4/5

Verpackung: 5/5

Bezugsmöglichkeiten: 2.5/5 (für Schweizer)

Preis/-Leistungsverhältnis: 3/5 (ebenfalls für Schweizer)

 

Wie gefällt euch der Lack? Mögt ihr transparente Lacke?

Unterschrift

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

19 Comments

  1. Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please proove that you're not a robot. * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Facebook Icon Instagram Icon Twitter Icon Bloglovin Icon Google+ Icon RSS Icon